menuLinkAll menuLinkImpressum

2 hoch 11

Links, rechts, runter, links, links ... Mist!
14.03.2014 um 22:51 Uhr
blogpostBanner_21
Mit den Gelegenheitsspielen ist das ja so eine Sache: Wenn sie wirklich gut sind, scheinen mir immer irgendwie die Gelegenheiten zu fehlen. Und falls sich dann doch eine bot, erschrecke ich regelmäßig nach zwei Stunden und bemerke, dass ich wieder nachhaltig Lebenszeit verbrannt habe. ^^
Das iOS-Puzzlespiel Threes! machte ja breits erfolgreich die Runde und steht seit Wochen in den App-Store-Verkaufscharts – völlig zurecht, wie ich finde. Auch ich wurde ein Opfer des süchtig machenden Spielprinzips: Easy to learn, difficult to master.
cosplay
Mittlerweile hat Threes! einen nerdigen Verwandten: 2048. Die passende browserfähige Variante steht auch bereits zur Verfügung. Und weil diese auf JavaScript basiert, ist sie zudem sehr gut auf dem Smartphone spielbar. Eine AI, die das Game beherrscht und nahezu immer löst, gibt es hier.
Apropos das Spiel lösen: Bei 2048 geht es darum, durch geschicktes Verschieben ein Tile mit dem Wert 211 (2 hoch 11) zu erzeugen. Unterwegs begegnen einem die ganzen Zweierpotenzen ... 16, 32, 64, 128, usw. – insofern sollte sich der computeraffine Spieler reichlich daran erfreuen können.
2048 User Interface
2048 User Interface
p.s.
Mir ist noch die JavaScript-Variante von Threes! untergekommen: Threes JS. Damit kann man das Original auch im Browser spielen, wobei gesagt werden muss, dass das iOS-Spiel durch einige dezent eingesetzte, zusätzliche Animationen, z.B. Spielsteine mit eigenständigen Gesichtern, glänzt, was die Spieleerfahrung noch befriedigender macht. Außerdem fehlen bei Threes JS die charmanten Soundeffekte. Was es allerdings hat, ist die tolle Musik des Originals, die man unbedingt beim Spiel einschalten sollte und die irgendwie nie nervig wird.
BTC
15hc96GohYVq7vFcMHgE7BX4X6BxbPufe5